Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Serenadenkonzert 2013

24.07.2013

Das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach lud bei schönem Wetter und lauen Sommertemperaturen zum zweiten Serenadenkonzert auf den Kirchplatz der St. Vitus Kirche Burgebrach ein. Die Musikerinnen und Musiker eröffneten ihr Konzert mit dem Marsch "Proud to Serve" von Alain Crepin.

Nach einleitenden Grußworten durch den 1. Vorstand Bernd Dreßel, führte Moderatorin Madeleine Thaler durch den Abend. Mit dem Werk "Along the River" des österreichischen Komponisten Hermann Pallhuber entführte das Orchester seine Zuhörer in die weiten Berglandschaften Österreichs mit all ihren vegetativen Reizen. Weiter überraschten sie mit dem zukunftsweisenden und Energie geladenen Stück "All glory told" von James Swearing.

Mit dem Konzertwerk "Ross Roy" von Jacob de Haan erzählte das Orchester die Geschichte der gleichnamigen monumentalen Villa in Australien aus dem 19. Jahrhundert. Mit genau diesem Werk erzielten die Musiker und Musikerinnen dieses Jahr bei den Wertungsspielen bereits einen "ausgezeichneten Erfolg" in der Oberstufe. Nach einer kurzen Pause erklang zum Auftakt des zweiten Teils der Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost. Mit "Pasadena" von Jacob de Haan konnte das Publikum anschließend eine akustische Erkundungstour durch die gleichnamige Stadt durch den Raum Los Angeles unternehmen.

Danach folgten zwei Solostücke, "Springtime" von Andre Wagnein mit einem Posaunensolo, von Luzia Thienel gespielt und "Bugler´s Holiday" ein Solostück für drei Trompeten.

Claus Thaler, Florian Gibfried und Karina Dürrbeck spielten dieses sehr souverän mit viel Ausdruck und Stolz. Mit dem Medley "Abba Gold" von Ron Sebregts versetzte das Blasorchester alle Anwesenden wieder in die Zeit von ABBA zurück und infizierte sie mit ihren bekanntesten Hits. Im letzten offiziellen Stück "Pacific Dreams" wurde die Entstehungsgeschichte dieses wunderbaren Werkes vom spanischen Komponisten Miguel erzählt. Er mixt darin die reellen Eindrücke und Sehenswürdigkeiten der Metropole Sydney mit seinen Gefühlen der großen Freiheit in der weiten Ferne des Meeres.

Nach tosendem Applaus folgten noch zwei Zugaben, der Marsch "O Vitinhio" und "One Moment in Time".

Das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach lud bei schönem Wetter und lauen Sommertemperaturen zum zweiten Serenadenkonzert auf den Kirchplatz der St. Vitus Kirche Burgebrach ein. Die Musikerinnen und Musiker eröffneten ihr Konzert mit dem Marsch "Proud to Serve" von Alain Crepin.

Nach einleitenden Grußworten durch den 1. Vorstand Bernd Dreßel, führte Moderatorin Madeleine Thaler durch den Abend. Mit dem Werk "Along the River" des österreichischen Komponisten Hermann Pallhuber entführte das Orchester seine Zuhörer in die weiten Berglandschaften Österreichs mit all ihren vegetativen Reizen. Weiter überraschten sie mit dem zukunftsweisenden und Energie geladenen Stück "All glory told" von James Swearing.

Mit dem Konzertwerk "Ross Roy" von Jacob de Haan erzählte das Orchester die Geschichte der gleichnamigen monumentalen Villa in Australien aus dem 19. Jahrhundert. Mit genau diesem Werk erzielten die Musiker und Musikerinnen dieses Jahr bei den Wertungsspielen bereits einen "ausgezeichneten Erfolg" in der Oberstufe. Nach einer kurzen Pause erklang zum Auftakt des zweiten Teils der Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost. Mit "Pasadena" von Jacob de Haan konnte das Publikum anschließend eine akustische Erkundungstour durch die gleichnamige Stadt durch den Raum Los Angeles unternehmen.

Danach folgten zwei Solostücke, "Springtime" von Andre Wagnein mit einem Posaunensolo, von Luzia Thienel gespielt und "Bugler´s Holiday" ein Solostück für drei Trompeten.

Claus Thaler, Florian Gibfried und Karina Dürrbeck spielten dieses sehr souverän mit viel Ausdruck und Stolz. Mit dem Medley "Abba Gold" von Ron Sebregts versetzte das Blasorchester alle Anwesenden wieder in die Zeit von ABBA zurück und infizierte sie mit ihren bekanntesten Hits. Im letzten offiziellen Stück "Pacific Dreams" wurde die Entstehungsgeschichte dieses wunderbaren Werkes vom spanischen Komponisten Miguel erzählt. Er mixt darin die reellen Eindrücke und Sehenswürdigkeiten der Metropole Sydney mit seinen Gefühlen der großen Freiheit in der weiten Ferne des Meeres.

Nach tosendem Applaus folgten noch zwei Zugaben, der Marsch "O Vitinhio" und "One Moment in Time".

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.