Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Kirchenkonzert 2017

01.02.2017

Die Ebrachtaler Musikanten haben ihr musikalisches Jahr 2017 mit dem Konzert zum Neuen Jahr in der St. Vitus Kirche in Burgebrach eingeleitet.

Mit ihrem bereits achten Kirchenkonzert begeisterten die rund fünfzig Musikerinnen und Musiker des "Großen Blasorchesters" zusammen mit ihrem Dirigenten

Florian Unkauf ihre Zuhörer. Sie schufen mit hymnischen, herzergreifenden und besonderen Werken ein würdiges Ambiente in diesem allerwürdigen Gotteshaus.

Als feierlichen Auftakt spielten sie das spektakuläre Werk "Raise of the Son" von Rossano Galante. Seine mächtigen Klänge spiegelten die Auferstehung Christi wider. Nach einleitenden Grußworten durch 1. Vorsitzenden Bernd Dreßel führte anschließend die Moderatorin Madeleine Thaler durch das Programm. Es folgten musikalisch zwei Sätze aus der Suite für Varieté Orchester, der "Marsch" und der "Walzer Nr. 2". Diese Heiterkeit und Freude auslösenden Melodien wiesen in ihrem Charakter einige stilistische Ähnlichkeiten von Zirkus- und Varieté- Musik auf.

Hiernach ertönte das Hauptwerk des Abends, "Abraham" vom spanischen Komponisten Ferrer Ferran. Es erzählte dem Publikum musikalisch und mit Bildern die Geschichte und das Wirken Abrahams mit Gottes Hilfe. Im Vordergrund stand die Wonne des menschlichen und göttlichen Lebens im Gegensatz zu Sorge, Angst und Opfermut.

Auch das darauffolgende Solostück "Concertino Classico" von Philip Sparke war ein Highlight. Die Solistin Verena Fischer aus Burgebrach verzauberte mit wunderschönen Klängen alle Zuhörer. In insgesamt drei Sätzen zeigte sie ihr Können, sie präsentierte ihr eigenes hervorragendes Mini- Querflötenkonzert.

Anschließend wurde es, als das Werk "Yellow Mountains" von Jacob de Haan ertönte, lyrisch, denn das Stück spiegelte musikalisch die herbstlich bunt geschmückten Berge von St. Moritz in Tirol wider. Auch der Musikstil der prunkvollen Barockzeit durfte im Programm nicht fehlen. Diesen vermittelte das Stück "Toccata" von Girolamo Frescobaldi. Das darauf folgende Werk "For the love of Johann" widmete der Komponist Stephen Leonard Melillo seinem großen Vorbild Johann Sebastian Bach. Die Grundlage des Stückes beruhte auf dem bekannten Choral von Bach "Jesu bleibet meine Freude".

Mit dem hymnischen Stück "Song of Freedom" von Jan de Haan verabschiedete sich das Große Blasorchester schließlich von ihrem Publikum. Nach anhaltenden Applaus spielten sie noch zwei Zugaben, den "Gabriellas Sâng" und den "Marsch der Soldaten des Robert Bruce".

Die Ebrachtaler Musikanten haben ihr musikalisches Jahr 2017 mit dem Konzert zum Neuen Jahr in der St. Vitus Kirche in Burgebrach eingeleitet.

Mit ihrem bereits achten Kirchenkonzert begeisterten die rund fünfzig Musikerinnen und Musiker des "Großen Blasorchesters" zusammen mit ihrem Dirigenten

Florian Unkauf ihre Zuhörer. Sie schufen mit hymnischen, herzergreifenden und besonderen Werken ein würdiges Ambiente in diesem allerwürdigen Gotteshaus.

Als feierlichen Auftakt spielten sie das spektakuläre Werk "Raise of the Son" von Rossano Galante. Seine mächtigen Klänge spiegelten die Auferstehung Christi wider. Nach einleitenden Grußworten durch 1. Vorsitzenden Bernd Dreßel führte anschließend die Moderatorin Madeleine Thaler durch das Programm. Es folgten musikalisch zwei Sätze aus der Suite für Varieté Orchester, der "Marsch" und der "Walzer Nr. 2". Diese Heiterkeit und Freude auslösenden Melodien wiesen in ihrem Charakter einige stilistische Ähnlichkeiten von Zirkus- und Varieté- Musik auf.

Hiernach ertönte das Hauptwerk des Abends, "Abraham" vom spanischen Komponisten Ferrer Ferran. Es erzählte dem Publikum musikalisch und mit Bildern die Geschichte und das Wirken Abrahams mit Gottes Hilfe. Im Vordergrund stand die Wonne des menschlichen und göttlichen Lebens im Gegensatz zu Sorge, Angst und Opfermut.

Auch das darauffolgende Solostück "Concertino Classico" von Philip Sparke war ein Highlight. Die Solistin Verena Fischer aus Burgebrach verzauberte mit wunderschönen Klängen alle Zuhörer. In insgesamt drei Sätzen zeigte sie ihr Können, sie präsentierte ihr eigenes hervorragendes Mini- Querflötenkonzert.

Anschließend wurde es, als das Werk "Yellow Mountains" von Jacob de Haan ertönte, lyrisch, denn das Stück spiegelte musikalisch die herbstlich bunt geschmückten Berge von St. Moritz in Tirol wider. Auch der Musikstil der prunkvollen Barockzeit durfte im Programm nicht fehlen. Diesen vermittelte das Stück "Toccata" von Girolamo Frescobaldi. Das darauf folgende Werk "For the love of Johann" widmete der Komponist Stephen Leonard Melillo seinem großen Vorbild Johann Sebastian Bach. Die Grundlage des Stückes beruhte auf dem bekannten Choral von Bach "Jesu bleibet meine Freude".

Mit dem hymnischen Stück "Song of Freedom" von Jan de Haan verabschiedete sich das Große Blasorchester schließlich von ihrem Publikum. Nach anhaltenden Applaus spielten sie noch zwei Zugaben, den "Gabriellas Sâng" und den "Marsch der Soldaten des Robert Bruce".

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.