Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Jahresrückblick 2017

11.12.2017

Der erste musikalische Höhepunkt war gleich zu Beginn des Jahres das "Konzert zum neuen Jahr" am 29. Januar in der St. Vitus Kirche in Burgebrach. Sorgfältig ausgewählte Musikstücke nutzten die Akustik der Pfarrkirche hervorragend aus und sind immer wieder ein Hörgenuss.

Im Mai präsentierten sich insgesamt vier Orchester der Ebrachtaler Musikanten bei den Wertungsspielen in Priesendorf. Die Jüngsten des Vereins, die "Juniorbläser" erzielten mit ihren Dirigentinnen Nina Brunner und Juliane Wellein in der Grundstufe einen "sehr guten Erfolg“". Das Nachwuchsorchester erspielte sich in der Unterstufe einen "sehr guten Erfolg".

Die Erfolgslinie ging mit den Ebrachtaler Spätzündern weiter, denn auch sie erhielten in der Grundstufe mit Ihrem Dirigent Markus Müller einen "sehr guten Erfolg". Grund zum Jubeln hatte das "Große Blasorchester" der Ebrachtaler Musikanten mit ihrem Dirigenten Florian Unkauf. Sie traten in der Oberstufe an und erspielten sich brillante 96 Punkte. Somit setzt das Orchester seine Erfolgsgeschichte mit der achten Auszeichnung in der Oberstufe in Folge fort.

Am 2. Juli 2017 fand ein Kinderschnuppertag ganz im Zeichen der Musik statt. Vom Kinderflohmarkt bis hin zum Kinderschminken und gemeinsamen basteln war einiges geboten. Viele Familien verbrachten einen schönen und musikalischen Nachmittag bei den Ebrachtalern im und am EVO

Das Serenadenkonzert mit dem Großen Blasorchester fand am 15. Juli auf dem voll besetzten Kirchplatz in Burgebrach statt. Der Dirigent Florian Unkauf verwandelte den malerischen Kirchplatz in eine Freilichtoper in Burgebrach. Die Zuhörer konnten unter dem Motto "Classic meets Pop", inmitten einer fantastischen Kulisse sitzend, sehr bekannten und ergreifenden Musikwerken lauschen.

Am Samstag den 29. Juli fand das alljährliche Weinfest im Schulhof statt. Musikalisch wurde der Abend durch die "Egerländerbesetzung" mit stimmungsvoller Livemusik bis spät in die Nacht hinein umrahmt. Weitere Höhepunkte der Egerländerbesetzung waren 2017 die drei Prunksitzungen, 5 Jahre MHC, die 700 Jahrfeier in Stappenbach, das Johannisfeuer in Burgebrach, sowie die Auftritte in Köttmannsdorf, bei der Zipfelkerwa und dem Pfarrfest.

Im September und Anfang Oktober machten sich die Orchester zu den Probenwochenenden auf, um sich optimal auf die Herbstkonzerte vorzubereiten. Die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester waren auf Schloss Schney. Neben intensiven Proben standen auch ein Besuch im Klettergarten bei Kloster Banz und ein bunter Gemeinschaftsabend auf dem Programm

Auch das Große Blasorchester bereitete sich mit einem Probenwochenende in Wirsberg vor. Am Samstag kamen professionelle Dozenten, um mit den einzelnen Sätzen intensiver an den Stücken fürs Herbstkonzert zu arbeiten.

Am 28. und 29. Oktober folgte dann der musikalische Höhepunkt des Jahres. Bei den Herbstkonzerten zeigten alle vier Orchester ihr Können. Die begeisterten Konzertbesucher hörten u.a. den weltberühmten Kaiserwalzer.

Die Jugendausbildung genießt bei den Ebrachtaler Musikanten traditionell einen hohen Stellenwert. Die bereits achte Bläserklasse startete mit 17 Schülern. In Kooperation mit der Grundschule und der Gemeinde Burgebrach organisieren die Ebrachtaler die komplette Bläserklassenausbildung. Heuer gab es einen Wechsel in der musikalischen Gesamtleitung. Seit diesem Schuljahr werden beide Bläserklassen von Nina Brunner dirigiert. Am Ende der 4. Klasse und somit am Ende der Bläserklasse legen die Kinder die "Juniorprüfung" ab und können dann im Verein bei den Juniorbläsern mitspielen

Auch bei den Leistungsprüfungen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) nehmen unsere Musikerinnen und Musiker erfolgreich teil. Die erste Leistungsstufe D1 (Bronzeabzeichen) bestanden 8 Musiker. Die Leistungsstufe D2 (Silberabzeichen) erhielten 3 Musiker und die höchste Leistungsstufe D3 (Goldabzeichen) erreichten zwei Flötistinnen, nämlich Verena Fischer und Marion Bayer.

Auch für das Jahr 2018 haben sich die Ebrachtaler einiges vorgenommen. Am 28. Januar treten sie erstmals bei einem Oberstufenwettbewerb an. Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Teile und findet alle zwei Jahre statt. Der Qualifizierungsentscheid des NBMB (1. Teil) findet in Hammelburg statt. Dort können alle Orchester, die in der Oberstufe spielen, aus dem gesamten Nordbayerischen Raum antreten. Der 2. Teil (Landesentscheid) findet bei erfolgreicher Teilnahme und Weiterleitung am 29. April in Ingolstadt statt. Da das Große Blasorchester zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnimmt und sich bereits jetzt intensiv vorbereitet findet 2018 kein Kirchenkonzert statt. Am 14. Juli präsentiert sich das Große Blasorchester mit dem Serenadenkonzert auf dem Kirchplatz wieder in gewohnter Weise. Zusammen mit dem Weinfest am 28. Juli im Schulhof und den beiden Herbstkonzerten am 27. und 28. Oktober 2018 dürfen sich die Musikbegeisterten wieder auf ein spannendes, musikalisches Jahr freuen

Der erste musikalische Höhepunkt war gleich zu Beginn des Jahres das "Konzert zum neuen Jahr" am 29. Januar in der St. Vitus Kirche in Burgebrach. Sorgfältig ausgewählte Musikstücke nutzten die Akustik der Pfarrkirche hervorragend aus und sind immer wieder ein Hörgenuss.

Im Mai präsentierten sich insgesamt vier Orchester der Ebrachtaler Musikanten bei den Wertungsspielen in Priesendorf. Die Jüngsten des Vereins, die "Juniorbläser" erzielten mit ihren Dirigentinnen Nina Brunner und Juliane Wellein in der Grundstufe einen "sehr guten Erfolg“". Das Nachwuchsorchester erspielte sich in der Unterstufe einen "sehr guten Erfolg".

Die Erfolgslinie ging mit den Ebrachtaler Spätzündern weiter, denn auch sie erhielten in der Grundstufe mit Ihrem Dirigent Markus Müller einen "sehr guten Erfolg". Grund zum Jubeln hatte das "Große Blasorchester" der Ebrachtaler Musikanten mit ihrem Dirigenten Florian Unkauf. Sie traten in der Oberstufe an und erspielten sich brillante 96 Punkte. Somit setzt das Orchester seine Erfolgsgeschichte mit der achten Auszeichnung in der Oberstufe in Folge fort.

Am 2. Juli 2017 fand ein Kinderschnuppertag ganz im Zeichen der Musik statt. Vom Kinderflohmarkt bis hin zum Kinderschminken und gemeinsamen basteln war einiges geboten. Viele Familien verbrachten einen schönen und musikalischen Nachmittag bei den Ebrachtalern im und am EVO

Das Serenadenkonzert mit dem Großen Blasorchester fand am 15. Juli auf dem voll besetzten Kirchplatz in Burgebrach statt. Der Dirigent Florian Unkauf verwandelte den malerischen Kirchplatz in eine Freilichtoper in Burgebrach. Die Zuhörer konnten unter dem Motto "Classic meets Pop", inmitten einer fantastischen Kulisse sitzend, sehr bekannten und ergreifenden Musikwerken lauschen.

Am Samstag den 29. Juli fand das alljährliche Weinfest im Schulhof statt. Musikalisch wurde der Abend durch die "Egerländerbesetzung" mit stimmungsvoller Livemusik bis spät in die Nacht hinein umrahmt. Weitere Höhepunkte der Egerländerbesetzung waren 2017 die drei Prunksitzungen, 5 Jahre MHC, die 700 Jahrfeier in Stappenbach, das Johannisfeuer in Burgebrach, sowie die Auftritte in Köttmannsdorf, bei der Zipfelkerwa und dem Pfarrfest.

Im September und Anfang Oktober machten sich die Orchester zu den Probenwochenenden auf, um sich optimal auf die Herbstkonzerte vorzubereiten. Die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester waren auf Schloss Schney. Neben intensiven Proben standen auch ein Besuch im Klettergarten bei Kloster Banz und ein bunter Gemeinschaftsabend auf dem Programm

Auch das Große Blasorchester bereitete sich mit einem Probenwochenende in Wirsberg vor. Am Samstag kamen professionelle Dozenten, um mit den einzelnen Sätzen intensiver an den Stücken fürs Herbstkonzert zu arbeiten.

Am 28. und 29. Oktober folgte dann der musikalische Höhepunkt des Jahres. Bei den Herbstkonzerten zeigten alle vier Orchester ihr Können. Die begeisterten Konzertbesucher hörten u.a. den weltberühmten Kaiserwalzer.

Die Jugendausbildung genießt bei den Ebrachtaler Musikanten traditionell einen hohen Stellenwert. Die bereits achte Bläserklasse startete mit 17 Schülern. In Kooperation mit der Grundschule und der Gemeinde Burgebrach organisieren die Ebrachtaler die komplette Bläserklassenausbildung. Heuer gab es einen Wechsel in der musikalischen Gesamtleitung. Seit diesem Schuljahr werden beide Bläserklassen von Nina Brunner dirigiert. Am Ende der 4. Klasse und somit am Ende der Bläserklasse legen die Kinder die "Juniorprüfung" ab und können dann im Verein bei den Juniorbläsern mitspielen

Auch bei den Leistungsprüfungen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) nehmen unsere Musikerinnen und Musiker erfolgreich teil. Die erste Leistungsstufe D1 (Bronzeabzeichen) bestanden 8 Musiker. Die Leistungsstufe D2 (Silberabzeichen) erhielten 3 Musiker und die höchste Leistungsstufe D3 (Goldabzeichen) erreichten zwei Flötistinnen, nämlich Verena Fischer und Marion Bayer.

Auch für das Jahr 2018 haben sich die Ebrachtaler einiges vorgenommen. Am 28. Januar treten sie erstmals bei einem Oberstufenwettbewerb an. Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Teile und findet alle zwei Jahre statt. Der Qualifizierungsentscheid des NBMB (1. Teil) findet in Hammelburg statt. Dort können alle Orchester, die in der Oberstufe spielen, aus dem gesamten Nordbayerischen Raum antreten. Der 2. Teil (Landesentscheid) findet bei erfolgreicher Teilnahme und Weiterleitung am 29. April in Ingolstadt statt. Da das Große Blasorchester zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnimmt und sich bereits jetzt intensiv vorbereitet findet 2018 kein Kirchenkonzert statt. Am 14. Juli präsentiert sich das Große Blasorchester mit dem Serenadenkonzert auf dem Kirchplatz wieder in gewohnter Weise. Zusammen mit dem Weinfest am 28. Juli im Schulhof und den beiden Herbstkonzerten am 27. und 28. Oktober 2018 dürfen sich die Musikbegeisterten wieder auf ein spannendes, musikalisches Jahr freuen

Copyright © 2018 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.