Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Jahresrückblick 1999

06.01.2000

Das Jahr 1999 war für die Ebrachtaler Musikanten wieder ein sehr arbeitsreiches Jahr. Der Schwerpunkt lag auf der musikalischen Förderung und Integration der 3 Orchester.
 
Die Ebrachtaler betreuen mit dem Anfängerorchester 35 willige und engagierte Kinder, die mit großer Begeisterung musizieren. Sie präsentieren sich vor allem bei vereinsinternen Veranstaltungen, spielen aber auch schon als "Vorkapelle" bei Auftritten der Ebrachtaler in Burgebrach.
 
Das gut besetzte Nachwuchsorchester (36 Aktive) hat sich zu einem einsatzfähigen und leistungswilligen Blasorchester entwickelt, das keinen Vergleich zu scheuen braucht. Beim Wertungsspiel in Neunkirchen am Brand trat es in den musikalischen Wettstreit mit einem Kritikspiel und meisterte seine Aufgabe mit "sehr gutem Erfolg!" Die Wertungsrichter bescheinigtem dem Orchester eine "effektive und hervorragende Nachwuchsarbeit".
 
Das Hauptorchester der Ebrachtaler Musikanten hat als Rückgrat die musikalische Hauptarbeit zu leisten. Als Aushängeschild des Vereins stellte es sich der öffentlichen Kritik auch bei Wertungsspielen. Im Jahr 1999 konnte in der Oberstufe der 1. Rang mit Belobigung erreicht werden.
 
Die Einladung zu Konzerten bei Nachbarvereinen belegt die Beliebtheit der Ebrachtaler. So wurden Gemeinschaftskonzerte beim MV Dankenfeld und beim MV Gundelsheim abgehalten. Ein eigenes Konzert wurde im Frühjahr als Gemeinschaftskonzert mit dem MV Dankenfeld und Gundelsheim veranstaltet. Den musikalischen Höhepunkt setzten traditionell die zwei Herbskonzerte. Ein Probenwochenende in Rappershausen und zahlreiche weitere Proben bereiteten intensiv auf das Herbstkonzert vor, wo die Ebrachtaler Musikanten neben der musikalischen Leistung auch Maßstäbe beim Hallenschmuck und bei Lichteffekten anlegten. Im schönen Kurort Bad Gögging waren die Ebrachtaler Musikanten mit einem Kurkonzert zu Gast.
 
Etliche Engagements für Unterhaltungsmusik belegen, dass die Ebrachtaler Musikanten ein vielseitiges Blasorchester sind. Die wichtigsten Auftritte fanden statt beim Georgenfest in Buttenheim, für verschiedene Anlässe der Raiffeisenbank Burgebrach, beim Jubiläum der Theatergruppe, dem Straßenfest usw. Das Grenzlandfest in Kapsweyer machte die Musik der Ebrachtaler Musikanten auch in der Partnergemeinde bekannt.
 
Zu einem besonderen Anziehungspunkt im Markt Burgebrach entwickelt sich das jährliche Weinfest, das die Freunde fränkischen Weins und fränkischer Spezialitäten voll auskosten. Hierbei unterhielt großartige Livemusik aller drei Orchester die Gäste. Alle Helferinnen und Helfer gaben sich große Mühe den romantischen Schulhof und das Fest interessant zu gestalten. Vielleicht überlegt es sich der eine oder andere Vereinsvorstand die eigene Weinfahrt künftig nach Burgebrach zu verlegen?
 
Für die überwiegend jugendlichen Mitglieder gab es bei den Ebrachtalern auch viele außermusikalische Freizeitangebote. Diese wurden überwiegend durch die Bläserjugend selbst organisiert und vom Verein mitgetragen. Die Jugendlichen lernen frühzeitig Verantwortung zu übernehmen und sich sozial zu integrieren, z. B. bei Zeltlager, Ball-Wettspielen, Eislaufen, Grillfest auf dem "Felsenkeller", Betreuung beim Probenwochenende u. ä.
 
Die vorweihnachtliche Feier wurde von den Musikerinnen und Musikern und den Eltern sehr gut angenommen. Bürgermeister Georg Bogensperger würdigte in seinem Grußwort den vielfältigen Einsatz der Ebrachtaler Musikanten, die nach Kräften das Ortsgeschehen bereichern. Musikalisch wurde die Feier vom Anfängerorchester und einem Bläserquartett unter der Leitung von Heimo Bierwirth umrahmt. Eine Adventsgeschichte - von Christina Lenz und Anja Hofmann vorgetragen - fehlte nicht. Mit gemischten Gefühlen erwarteten die Aktiven den Nikolaus und seinen Helfer Knecht Rupprecht (Markus Neser u. Martina Fels), die in Versform aber mit deutlichen Worten gewisse Versäumnisse aufzeigten. Alle Aktiven erhielten zum Schluss ein Geschenk.
 
Besonders hervorzuheben ist die Spende eines T-shirts von den Firmen Baustoffe Leibach und Putztechnik Selig Burgebrach für alle drei Orchester. Demnächst wird auch das Anfängerorchester mit Regenjacken ausgerüstet, die von der Firma Erdbau Kehn Burgebrach und dem Autohaus Renault Ullein, Bamberg gespendet werden.
 
Im abgelaufenen Jahr konnten sich die Ebrachtaler Musikanten unter der Adresse www.ebrachtaler.de im Internet präsentieren. Bei einem Internet-Wettbewerb erreichten sie damit den 1. Preis für die beste Vereinshomepage!
 
Mit Auftritten beim Weihnachtsmarkt, dem Neujahrsanspielen und einem Standkonzert an Silvester ging für die Ebrachtaler Musikanten ein interessantes, arbeitsreiches Jahr zu Ende.

Das Jahr 1999 war für die Ebrachtaler Musikanten wieder ein sehr arbeitsreiches Jahr. Der Schwerpunkt lag auf der musikalischen Förderung und Integration der 3 Orchester.
 
Die Ebrachtaler betreuen mit dem Anfängerorchester 35 willige und engagierte Kinder, die mit großer Begeisterung musizieren. Sie präsentieren sich vor allem bei vereinsinternen Veranstaltungen, spielen aber auch schon als "Vorkapelle" bei Auftritten der Ebrachtaler in Burgebrach.
 
Das gut besetzte Nachwuchsorchester (36 Aktive) hat sich zu einem einsatzfähigen und leistungswilligen Blasorchester entwickelt, das keinen Vergleich zu scheuen braucht. Beim Wertungsspiel in Neunkirchen am Brand trat es in den musikalischen Wettstreit mit einem Kritikspiel und meisterte seine Aufgabe mit "sehr gutem Erfolg!" Die Wertungsrichter bescheinigtem dem Orchester eine "effektive und hervorragende Nachwuchsarbeit".
 
Das Hauptorchester der Ebrachtaler Musikanten hat als Rückgrat die musikalische Hauptarbeit zu leisten. Als Aushängeschild des Vereins stellte es sich der öffentlichen Kritik auch bei Wertungsspielen. Im Jahr 1999 konnte in der Oberstufe der 1. Rang mit Belobigung erreicht werden.
 
Die Einladung zu Konzerten bei Nachbarvereinen belegt die Beliebtheit der Ebrachtaler. So wurden Gemeinschaftskonzerte beim MV Dankenfeld und beim MV Gundelsheim abgehalten. Ein eigenes Konzert wurde im Frühjahr als Gemeinschaftskonzert mit dem MV Dankenfeld und Gundelsheim veranstaltet. Den musikalischen Höhepunkt setzten traditionell die zwei Herbskonzerte. Ein Probenwochenende in Rappershausen und zahlreiche weitere Proben bereiteten intensiv auf das Herbstkonzert vor, wo die Ebrachtaler Musikanten neben der musikalischen Leistung auch Maßstäbe beim Hallenschmuck und bei Lichteffekten anlegten. Im schönen Kurort Bad Gögging waren die Ebrachtaler Musikanten mit einem Kurkonzert zu Gast.
 
Etliche Engagements für Unterhaltungsmusik belegen, dass die Ebrachtaler Musikanten ein vielseitiges Blasorchester sind. Die wichtigsten Auftritte fanden statt beim Georgenfest in Buttenheim, für verschiedene Anlässe der Raiffeisenbank Burgebrach, beim Jubiläum der Theatergruppe, dem Straßenfest usw. Das Grenzlandfest in Kapsweyer machte die Musik der Ebrachtaler Musikanten auch in der Partnergemeinde bekannt.
 
Zu einem besonderen Anziehungspunkt im Markt Burgebrach entwickelt sich das jährliche Weinfest, das die Freunde fränkischen Weins und fränkischer Spezialitäten voll auskosten. Hierbei unterhielt großartige Livemusik aller drei Orchester die Gäste. Alle Helferinnen und Helfer gaben sich große Mühe den romantischen Schulhof und das Fest interessant zu gestalten. Vielleicht überlegt es sich der eine oder andere Vereinsvorstand die eigene Weinfahrt künftig nach Burgebrach zu verlegen?
 
Für die überwiegend jugendlichen Mitglieder gab es bei den Ebrachtalern auch viele außermusikalische Freizeitangebote. Diese wurden überwiegend durch die Bläserjugend selbst organisiert und vom Verein mitgetragen. Die Jugendlichen lernen frühzeitig Verantwortung zu übernehmen und sich sozial zu integrieren, z. B. bei Zeltlager, Ball-Wettspielen, Eislaufen, Grillfest auf dem "Felsenkeller", Betreuung beim Probenwochenende u. ä.
 
Die vorweihnachtliche Feier wurde von den Musikerinnen und Musikern und den Eltern sehr gut angenommen. Bürgermeister Georg Bogensperger würdigte in seinem Grußwort den vielfältigen Einsatz der Ebrachtaler Musikanten, die nach Kräften das Ortsgeschehen bereichern. Musikalisch wurde die Feier vom Anfängerorchester und einem Bläserquartett unter der Leitung von Heimo Bierwirth umrahmt. Eine Adventsgeschichte - von Christina Lenz und Anja Hofmann vorgetragen - fehlte nicht. Mit gemischten Gefühlen erwarteten die Aktiven den Nikolaus und seinen Helfer Knecht Rupprecht (Markus Neser u. Martina Fels), die in Versform aber mit deutlichen Worten gewisse Versäumnisse aufzeigten. Alle Aktiven erhielten zum Schluss ein Geschenk.
 
Besonders hervorzuheben ist die Spende eines T-shirts von den Firmen Baustoffe Leibach und Putztechnik Selig Burgebrach für alle drei Orchester. Demnächst wird auch das Anfängerorchester mit Regenjacken ausgerüstet, die von der Firma Erdbau Kehn Burgebrach und dem Autohaus Renault Ullein, Bamberg gespendet werden.
 
Im abgelaufenen Jahr konnten sich die Ebrachtaler Musikanten unter der Adresse www.ebrachtaler.de im Internet präsentieren. Bei einem Internet-Wettbewerb erreichten sie damit den 1. Preis für die beste Vereinshomepage!
 
Mit Auftritten beim Weihnachtsmarkt, dem Neujahrsanspielen und einem Standkonzert an Silvester ging für die Ebrachtaler Musikanten ein interessantes, arbeitsreiches Jahr zu Ende.

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.