Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Jahreshauptversammlung 2012

04.04.2012

Bei der Jahreshauptversammlung der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach am 4. März 2012 wurden wichtige Weichen für die Nachwuchsarbeit durch die Neuwahlen der Bläserjugend gestellt und auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückgeblickt.

In seinem Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Musikerjahr streifte der 1. Vorsitzende Bernd Dreßel kurz die wichtigsten Ereignisse. So war leider der Tod einiger Mitglieder zu beklagen. Die Anwesenden erhoben sich für Gründungs- und Ehrenmitglied Hans Kraft aus Burgebrach und Michael Bayer aus Burgebrach.

Die Mitgliederzahl beläuft sich aktuell auf 373, von denen 140 aktive Musiker mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren für die Ebrachtaler Musikanten musizieren.

In der Aufzählung der mittlerweile sechs Orchester macht Bernd Dreßel deutlich, dass es den Ebrachtalern gelungen ist, für jede Altersgruppe und jedes musische Vorwissen ein musikalisches Angebot zur Verfügung zu stellen. Diese Leistung lobte auch 2. Bürgermeister Baptist Göller in seinem Grußwort.

Bläserklasse findet großen Zuspruch

Im September 2011 konnten die Ebrachtaler Musikanten in enger Kooperation mit Schulleitung und Lehrkräften der Grundschule Burgebrach eine gutbesetzte zweite Bläserklasse starten. Die Schüler der 3. Klasse erhalten instrumentalen Unterricht, der den normalen Musikunterricht ersetzt. Zusätzlich begannen die Ebrachtaler wieder mit Flöten- und Percussionunterricht in der 2. Grundschulklasse.

Während die Ebrachtaler die Organisation in Kooperation mit der Grundschule Burgebrach für dieses Projekt übernehmen, wurde es auch großzügig von der Gemeinde Burgebrach mit der Anschaffung des kompletten Instrumentensatzes unterstützt.

Erste Auftritte konnte die Bläserklasse laut Verantwortlichem, Joachim Leyh, bereits zur feierlichen Einweihung der Schule, dem Adventsmusizieren und am Markttag verbuchen. Ein Musikalischer Abend an der Grundschule in Burgebrach folgt am 4. Juli 2012.

Da die Schülerinnen und Schüler in der Bläserklasse demnächst die Juniorprüfung ablegen werden, besteht zudem die Möglichkeit im Anschluss daran bei den Juniorbläsern einzusteigen. Auch wird die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Wertungsspielen beabsichtigt.

„Spätzünder“ eine motivierte Truppe

Mittlerweile nicht mehr aus dem Verein wegzudenken sind auch die „Ebrachtaler Spätzünder“, die ein Jahr nach der Gründung bereits eine starke Truppe mit 34 aktiven Musikerinnen und Musikern darstellen und stets für neue Höhepunkte sorgen. So stand im Jahr 2011 für das Orchester, das überwiegend aus Anfängern oder Neu-Beginnern besteht, ein abwechslungsreiches Programm bereit. Neben Auftritten bei verschiedenen Festumzügen und Gottesdiensten, fanden sie auch bei einer öffentlichen Probe auf einem burgebracher Bierkeller großes Gehör und überraschten nicht nur ihre Zuhörer durch ihr Können, sondern auch Dirigenten Markus Müller, dem zum 1jährigen Bestehen ein Ständchen gespielt wurde. Die Motivation der Musikerinnen und Musiker ist also außergewöhnlich hoch, so dass man auf die weitere Entwicklung in naher Zukunft gespannt sein kann.

Erfolgreicher Konzertreigen des Großen Blasorchesters

Zahlreiche Konzerte prägten den Jahreslauf der Ebrachtaler Musikanten, so 2. Vorstand Frank Seuferling. Auf das neue Jahr wurde wieder mit dem traditionellen „Konzert zum neuen Jahr“ feierlich in der Pfarrkirche St. Vitus in Burgebrach eingestimmt.

Böhmisch-mährisch trumpfte die Egerländerbesetzung der Ebrachtaler zusammen mit den „Böhmischen Franken“ im März auf und brachte die Zuhörer mit Märschen, Polkas und Walzer, aber auch deutschen Schlager, mitreißender Volksmusik, Oldies, Evergreens und aktuelle Popsongs aus den Charts zum Schwärmen.

Auch dieses Jahr findet dieses Konzerthighlight statt. Am 28. April 2012 um 19.30 Uhr in der Steigerwaldhalle Burgebrach. Die Karten dafür erhalten Sie bereits jetzt bei den Burgebracher Banken und allen Musikerinnen und Musikern.

Ein besonderes Ereignis war das erste Serenadenkonzert auf dem Vorplatz des burgebracher Gotteshauses im Juni. Zusammen mit dem Jugendblasorchester Oberhaid, spielte das Große Blasorchester unter der Leitung von Dietmar Kohl vor romantischer Kulisse sommerlich leichte Stücke. Während sich der Dirigent von der Leistung und der Atmosphäre des Konzerts beeindruckt zeigte, äußerte er ebenso wie auch 2. Vorstand Frank Seuferling den Wunsch, dass doch mehr Gemeindemitglieder dieses Kulturangebot annehmen, da dies eine große Wertschätzung für die Arbeit des Vereins sei.

Beim Wertungsspiel in Oberhaid im Juli 2011 stellte das Große Blasorchester sein Können durch die nahezu perfekte Interpretation der Wettbewerbsstücke eindrucksvoll unter Beweis. So konnten die Musikerinnen und Musiker über die Bestbewertung „mit Auszeichnung teilgenommen“ und höchste Wertungspunktzahl in der Oberstufe jubeln.

Im Konzerthighlight, den alljährlichen „Burgebracher Konzerten“ waren vier Orchester – begonnen bei den Kleinsten, den Juniorbläsern, hin zum Nachwuchsorchester und dem Großen Blasorchester, bis zu den Spätzündern vertreten. Gemeinsam gestalteten sie auch 2011 wieder einen unvergesslichen Konzertabend.

Egerländerbesetzung begeistert überregional ihr Publikum

Zahlreiche weitere Unterhaltungsauftritte wurden gespielt, so u.a. bei den Prunksitzungen in Burgebrach, beim 60jährigen Bestehen der Loisachtaler in Bamberg, den Festivitäten des TSV Burgebrach zum 150jährigen Bestehen, beim Sommerfest der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf, beim Waldfest der Trachtler in Köttmannsdorf und bei den Schützen in Gaustadt. Das Highlight war natürlich das rauschende Weinfest der Ebrachtaler im Hof der Grundschule.

Juniorbläser und Nachwuchsorchester unter Nina Brunner und Juliane Brehm auf sehr gutem Weg

Ebenso wie das Große Blasorchester nahmen auch die Juniorbläser in der Grundstufe und das Nachwuchsorchester in der Unterstufe an den Wertungsspielen in Oberhaid teil. Aufgrund der intensiven und arbeitsreichen Proben, des leidenschaftlichen Engagements der beiden Dirigentinnen, Nina Brunner und Juliane Brehm, sowie der Motivation der Nachwuchsmusikerinnen und –musiker freuten sich die beiden Orchester über das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“ teilgenommen.

Über einen weiteren Titel kann sich auch Dirigentin Juliane Brehm freuen. Im Mai 2011 legte sie an der Musikakademie Alteglofsheim die Prüfung zur staatlich anerkannten Dirigentin ab.

Neben den Auftritten der Jüngsten beim Martinsumzug, den Markttagen in Burgebrach, einem weihnachtlichen Standkonzert vor der örtlichen Pfarrkirche mit Kaffee- und Kuchenverkauf, aus dem sogar 500€ Erlös gespendet werden konnten, der Begleitung des Landrats Dr. Günther Denzler bei der Krankenhausvisite in der Steigerwaldklinik und dem vorweihnachtlichen Spiel im Altersheim St. Vitus in Burgebrach stand dieses Jahr erstmalig eine Premiere auf dem Programm. Die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester spielten in der Vorweihnachtszeit auf Einladung von Bäckereiinhaberin Hyazintha Fuchs vor dem Fuchs-Backhäusla in der Bamberger Innenstadt und wurden von Radio Bamberg in Teilen live übertragen.

Erfreulich ist auch, dass wieder 11 Prüflinge, darunter auch eine „Spätzünderin“, an der D1-Prüfung teilnehmen werden und damit den Grundstein für den Übertritt ins Nachwuchsorchester legen. Ebenso werden zwei Musikanten die D2-Prüfung ablegen, um dann das Große Blasorchester tatkräftig unterstützen zu können.

Am 19. Mai gestalten die Juniorbläser und Nachwuchsorchester ein Muttertagskonzert.

Neuwahlen bei der Bläserjugend

Nachdem letztes Jahr Bernd Dreßel als Vorstand der Bläserjugend zurückgetreten war, übernahm die damals 2. Vorsitzende Karina Dürrbeck sein Amt und bildete mit Verena Fischer die Doppelspitze der Bläserjugend.

In den diesjährigen Neuwahlen konnten einige Nachwuchskräfte für ein Amt gewonnen werden, ebenso wurden Karina Dürrbeck und Verena Fischer in ihrem Amt bestätigt.

Die Ergebnisse der Neuwahlen:

1.      Vorsitzende: Karina Dürrbeck

2.      Vorsitzende: Verena Fischer

Kassenführerin: Kathrin Kram

Kassenprüferin: Carmen Bogensperger

Schriftführerin: Claudia Braungard

Beisitzer: Markus Dreßel, Sebastian Giehl, Pascal Kraus, Stefanie Metzner, Tobias Stubrach

Die engagierte Bläserjugend bietet den Musikanten eine Vielfalt von interessanten Events an. Dies reicht vom Bowlingspielen und Minigolfen über den Besuch eines Freizeitparks bis hin zum Gemeinschaftsabend.

Daneben organisiert die Bläserjugend auch die „Juniorprüfung“ des NBMB und verleiht die Urkunden in einem kleinen Festakt.

Bitte merken Sie sich für dieses Jahr folgende Termine vor:

- Samstag, 28.04.2012; 19.30 Uhr – Steigerwaldhalle Burgebrach. Böhmischer Abend mit den „Böhmischen Franken“ und der Egerländerbesetzung der Ebrachtaler.

- Samstag, 14.07.2012; 18 Uhr – Kirchplatz Burgebrach. Serenadenkonzert mit dem MV Gundelsheim und dem Großen Blasorchester der Erbachtaler.

- Samstag, 28.07.2012; 19 Uhr – Schulgelände Burgebrach. Weinfest mit der Egerländerbesetzung der Ebrachtaler.

Bei der Jahreshauptversammlung der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach am 4. März 2012 wurden wichtige Weichen für die Nachwuchsarbeit durch die Neuwahlen der Bläserjugend gestellt und auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückgeblickt.

In seinem Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Musikerjahr streifte der 1. Vorsitzende Bernd Dreßel kurz die wichtigsten Ereignisse. So war leider der Tod einiger Mitglieder zu beklagen. Die Anwesenden erhoben sich für Gründungs- und Ehrenmitglied Hans Kraft aus Burgebrach und Michael Bayer aus Burgebrach.

Die Mitgliederzahl beläuft sich aktuell auf 373, von denen 140 aktive Musiker mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren für die Ebrachtaler Musikanten musizieren.

In der Aufzählung der mittlerweile sechs Orchester macht Bernd Dreßel deutlich, dass es den Ebrachtalern gelungen ist, für jede Altersgruppe und jedes musische Vorwissen ein musikalisches Angebot zur Verfügung zu stellen. Diese Leistung lobte auch 2. Bürgermeister Baptist Göller in seinem Grußwort.

Bläserklasse findet großen Zuspruch

Im September 2011 konnten die Ebrachtaler Musikanten in enger Kooperation mit Schulleitung und Lehrkräften der Grundschule Burgebrach eine gutbesetzte zweite Bläserklasse starten. Die Schüler der 3. Klasse erhalten instrumentalen Unterricht, der den normalen Musikunterricht ersetzt. Zusätzlich begannen die Ebrachtaler wieder mit Flöten- und Percussionunterricht in der 2. Grundschulklasse.

Während die Ebrachtaler die Organisation in Kooperation mit der Grundschule Burgebrach für dieses Projekt übernehmen, wurde es auch großzügig von der Gemeinde Burgebrach mit der Anschaffung des kompletten Instrumentensatzes unterstützt.

Erste Auftritte konnte die Bläserklasse laut Verantwortlichem, Joachim Leyh, bereits zur feierlichen Einweihung der Schule, dem Adventsmusizieren und am Markttag verbuchen. Ein Musikalischer Abend an der Grundschule in Burgebrach folgt am 4. Juli 2012.

Da die Schülerinnen und Schüler in der Bläserklasse demnächst die Juniorprüfung ablegen werden, besteht zudem die Möglichkeit im Anschluss daran bei den Juniorbläsern einzusteigen. Auch wird die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Wertungsspielen beabsichtigt.

„Spätzünder“ eine motivierte Truppe

Mittlerweile nicht mehr aus dem Verein wegzudenken sind auch die „Ebrachtaler Spätzünder“, die ein Jahr nach der Gründung bereits eine starke Truppe mit 34 aktiven Musikerinnen und Musikern darstellen und stets für neue Höhepunkte sorgen. So stand im Jahr 2011 für das Orchester, das überwiegend aus Anfängern oder Neu-Beginnern besteht, ein abwechslungsreiches Programm bereit. Neben Auftritten bei verschiedenen Festumzügen und Gottesdiensten, fanden sie auch bei einer öffentlichen Probe auf einem burgebracher Bierkeller großes Gehör und überraschten nicht nur ihre Zuhörer durch ihr Können, sondern auch Dirigenten Markus Müller, dem zum 1jährigen Bestehen ein Ständchen gespielt wurde. Die Motivation der Musikerinnen und Musiker ist also außergewöhnlich hoch, so dass man auf die weitere Entwicklung in naher Zukunft gespannt sein kann.

Erfolgreicher Konzertreigen des Großen Blasorchesters

Zahlreiche Konzerte prägten den Jahreslauf der Ebrachtaler Musikanten, so 2. Vorstand Frank Seuferling. Auf das neue Jahr wurde wieder mit dem traditionellen „Konzert zum neuen Jahr“ feierlich in der Pfarrkirche St. Vitus in Burgebrach eingestimmt.

Böhmisch-mährisch trumpfte die Egerländerbesetzung der Ebrachtaler zusammen mit den „Böhmischen Franken“ im März auf und brachte die Zuhörer mit Märschen, Polkas und Walzer, aber auch deutschen Schlager, mitreißender Volksmusik, Oldies, Evergreens und aktuelle Popsongs aus den Charts zum Schwärmen.

Auch dieses Jahr findet dieses Konzerthighlight statt. Am 28. April 2012 um 19.30 Uhr in der Steigerwaldhalle Burgebrach. Die Karten dafür erhalten Sie bereits jetzt bei den Burgebracher Banken und allen Musikerinnen und Musikern.

Ein besonderes Ereignis war das erste Serenadenkonzert auf dem Vorplatz des burgebracher Gotteshauses im Juni. Zusammen mit dem Jugendblasorchester Oberhaid, spielte das Große Blasorchester unter der Leitung von Dietmar Kohl vor romantischer Kulisse sommerlich leichte Stücke. Während sich der Dirigent von der Leistung und der Atmosphäre des Konzerts beeindruckt zeigte, äußerte er ebenso wie auch 2. Vorstand Frank Seuferling den Wunsch, dass doch mehr Gemeindemitglieder dieses Kulturangebot annehmen, da dies eine große Wertschätzung für die Arbeit des Vereins sei.

Beim Wertungsspiel in Oberhaid im Juli 2011 stellte das Große Blasorchester sein Können durch die nahezu perfekte Interpretation der Wettbewerbsstücke eindrucksvoll unter Beweis. So konnten die Musikerinnen und Musiker über die Bestbewertung „mit Auszeichnung teilgenommen“ und höchste Wertungspunktzahl in der Oberstufe jubeln.

Im Konzerthighlight, den alljährlichen „Burgebracher Konzerten“ waren vier Orchester – begonnen bei den Kleinsten, den Juniorbläsern, hin zum Nachwuchsorchester und dem Großen Blasorchester, bis zu den Spätzündern vertreten. Gemeinsam gestalteten sie auch 2011 wieder einen unvergesslichen Konzertabend.

Egerländerbesetzung begeistert überregional ihr Publikum

Zahlreiche weitere Unterhaltungsauftritte wurden gespielt, so u.a. bei den Prunksitzungen in Burgebrach, beim 60jährigen Bestehen der Loisachtaler in Bamberg, den Festivitäten des TSV Burgebrach zum 150jährigen Bestehen, beim Sommerfest der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf, beim Waldfest der Trachtler in Köttmannsdorf und bei den Schützen in Gaustadt. Das Highlight war natürlich das rauschende Weinfest der Ebrachtaler im Hof der Grundschule.

Juniorbläser und Nachwuchsorchester unter Nina Brunner und Juliane Brehm auf sehr gutem Weg

Ebenso wie das Große Blasorchester nahmen auch die Juniorbläser in der Grundstufe und das Nachwuchsorchester in der Unterstufe an den Wertungsspielen in Oberhaid teil. Aufgrund der intensiven und arbeitsreichen Proben, des leidenschaftlichen Engagements der beiden Dirigentinnen, Nina Brunner und Juliane Brehm, sowie der Motivation der Nachwuchsmusikerinnen und –musiker freuten sich die beiden Orchester über das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“ teilgenommen.

Über einen weiteren Titel kann sich auch Dirigentin Juliane Brehm freuen. Im Mai 2011 legte sie an der Musikakademie Alteglofsheim die Prüfung zur staatlich anerkannten Dirigentin ab.

Neben den Auftritten der Jüngsten beim Martinsumzug, den Markttagen in Burgebrach, einem weihnachtlichen Standkonzert vor der örtlichen Pfarrkirche mit Kaffee- und Kuchenverkauf, aus dem sogar 500€ Erlös gespendet werden konnten, der Begleitung des Landrats Dr. Günther Denzler bei der Krankenhausvisite in der Steigerwaldklinik und dem vorweihnachtlichen Spiel im Altersheim St. Vitus in Burgebrach stand dieses Jahr erstmalig eine Premiere auf dem Programm. Die Juniorbläser und das Nachwuchsorchester spielten in der Vorweihnachtszeit auf Einladung von Bäckereiinhaberin Hyazintha Fuchs vor dem Fuchs-Backhäusla in der Bamberger Innenstadt und wurden von Radio Bamberg in Teilen live übertragen.

Erfreulich ist auch, dass wieder 11 Prüflinge, darunter auch eine „Spätzünderin“, an der D1-Prüfung teilnehmen werden und damit den Grundstein für den Übertritt ins Nachwuchsorchester legen. Ebenso werden zwei Musikanten die D2-Prüfung ablegen, um dann das Große Blasorchester tatkräftig unterstützen zu können.

Am 19. Mai gestalten die Juniorbläser und Nachwuchsorchester ein Muttertagskonzert.

Neuwahlen bei der Bläserjugend

Nachdem letztes Jahr Bernd Dreßel als Vorstand der Bläserjugend zurückgetreten war, übernahm die damals 2. Vorsitzende Karina Dürrbeck sein Amt und bildete mit Verena Fischer die Doppelspitze der Bläserjugend.

In den diesjährigen Neuwahlen konnten einige Nachwuchskräfte für ein Amt gewonnen werden, ebenso wurden Karina Dürrbeck und Verena Fischer in ihrem Amt bestätigt.

Die Ergebnisse der Neuwahlen:

1.      Vorsitzende: Karina Dürrbeck

2.      Vorsitzende: Verena Fischer

Kassenführerin: Kathrin Kram

Kassenprüferin: Carmen Bogensperger

Schriftführerin: Claudia Braungard

Beisitzer: Markus Dreßel, Sebastian Giehl, Pascal Kraus, Stefanie Metzner, Tobias Stubrach

Die engagierte Bläserjugend bietet den Musikanten eine Vielfalt von interessanten Events an. Dies reicht vom Bowlingspielen und Minigolfen über den Besuch eines Freizeitparks bis hin zum Gemeinschaftsabend.

Daneben organisiert die Bläserjugend auch die „Juniorprüfung“ des NBMB und verleiht die Urkunden in einem kleinen Festakt.

Bitte merken Sie sich für dieses Jahr folgende Termine vor:

- Samstag, 28.04.2012; 19.30 Uhr – Steigerwaldhalle Burgebrach. Böhmischer Abend mit den „Böhmischen Franken“ und der Egerländerbesetzung der Ebrachtaler.

- Samstag, 14.07.2012; 18 Uhr – Kirchplatz Burgebrach. Serenadenkonzert mit dem MV Gundelsheim und dem Großen Blasorchester der Erbachtaler.

- Samstag, 28.07.2012; 19 Uhr – Schulgelände Burgebrach. Weinfest mit der Egerländerbesetzung der Ebrachtaler.

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.