Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Generalversammlung 2003

14.02.2003

Die Jahreshauptversammlung der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach fand im Saal der Brauerei Schwan Burgebrach statt. 1. Vorsitzender Peter Weinmann konnte als Ehrengast den 1. Bürgermeister und Schirmherrn im Jubiläumsjahr, Georg Bogensperger, begrüßen.

Der Bürgermeister stellte in seinem Grußwort die Arbeit der Ebrachtaler Musikanten für die Marktgemeinde heraus und betonte, dass er die musikalischen Veranstaltungen immer gern besucht. Örtliche Ereignisse, wie z. B. ein Frühjahrsmarkt, würden durch ein Standkonzert aufgewertet. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder trug Schriftführer Thomas Lahner das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vor.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Peter Weinmann auf die Entwicklung des Vereins ein. Die Gesamtzahl der Mitglieder im Musikverein beläuft sich auf 431. Die Zahl der aktiven Musiker blieb im Vergleich zum Vorjahr bei 164. Besonders erfreulich ist die hohe Zahl von 124 Jungmusikern. Der Einsatz von Orchestern mit so vielen Musikerinnen und Musikern erfordert stets hohen logistischen und finanziellen Aufwand. Durch den Einsatz und das Engagement aller lässt sich dies meist reibungslos leisten.

Die 3 Orchester der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach wurden im vergangenen Jahr neu strukturiert und das Hauptorchester kräftig verjüngt. Außerdem konstituiert sich ein 4. Orchester das vor allem Unterhaltungsmusik probt. Dieses Orchester wird verstärkt für Auftritte in Festzelten, bei Weinfesten und ähnlichen Anlässen herangezogen.

Bei den Wertungsspielen in Bamberg traten die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach wieder mit 3 Orchestern an. Trotz der Neustrukturierung erreichte das Hauptorchester in der Oberstufe und das Nachwuchsorchester in der Mittelstufe einen "sehr guten Erfolg". Das Anfängerorchester konnte in der Unterstufe einen "guten Erfolg" verbuchen. Anschließend stellte der Vorsitzende die wichtigsten Auftritte heraus.

Die Ebrachtaler Musikanten bieten jetzt eine breit gefächerte Ausbildung von der musikalischen Früherziehung bis zur Ausbildung an allen Instrumenten. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass sich die Musiker den Prüfungen des NBMB unterziehen, stellte 2. Vorsitzende Elisabeth Neser fest. Sie führte aus, dass 14 Teilnehmer die D1-Prüfung (Bronze-Stufe) und 11 Teilnehmer die D2-Prüfung (Silber-Stufe) erfolgreich absolvierten. Die Vorbereitung auf die Prüfungen lag in der Hand von Martina Fels.

Die Arbeit in kleinen Gruppen wird von den Ebrachtaler Musikanten erfolgreich gepflegt. Zur Zeit existieren 2 Klarinetten-, 2 Saxophon- und ein Blechbläserensemble. Das Saxophon-Duo Lisa Ludwig und Benedikt Bonhag wurde auf Landesebene in Ingolstadt mit "sehr gut" eingestuft. Der Schlagzeuger Simon Güttler erzielte beim nämlichen Wettbewerb ebenfalls die Bewertung "sehr gut".

Auf die Konzerte bereitete sich das Anfänger- und Nachwuchsorchester bei einem Probenwochenende auf Burg Feuerstein vor, das Hauptorchester in Wunsiedel. Für die Konzertarbeit schaffte der Verein Röhrenglocken und eine Bassklarinette an. Der Vorsitzende wies die Versammlung darauf hin, dass ab 2003 vom NBMB keine Zuschüsse mehr für Gebrauchtinstrumente gewährt werden.

Dirigent Heimo Bierwirth berichtete auf unterhaltsame Weise über die Arbeit mit seinen 4 Orchestern. Er sprach die Stärken und Schwächen an. Dass die Arbeit der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach auf fruchtbaren Boden fällt zeigt sich schon am Besuch der Jahreshauptversammlung durch viele Jungmusiker. Probleme gibt es allerdings hin und wieder beim Informationsfluss zwischen Vorstandschaft, Dirigenten und Musikern. Verschiedene Lösungsmöglichkeiten wurden von der Versammlung diskutiert. Kritisch wurde angemerkt, dass trotz Vereinszeitung, gepflegter Internetseite und regelmäßiger Kurzinformationen durch den Dirigenten Missverständnisse vorkommen. Der Dirigent appellierte an die Eltern, die Kinder wöchentlich anzuhalten den Inhalt der Postfächer im Probenraum zu überprüfen und zu entnehmen.

3. Vorsitzender Wolfgang Kaiser informierte über die Internetseite der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach. Die Seiten sind stets aktuell und enthalten alle wichtigen Informationen für die Musiker und rund um den Verein.

Peter Weinmann stellte die wichtigsten Aktivitäten für das 40jährige Jubiläum vor. Am 4. 4.2003 findet ein Konzert mit dem Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim statt. Der Kartenvorverkauf wird über die Raiffeisenbank und Sparkasse Burgebrach sowie über Musiker und Vorstandschaft abgewickelt. Interessenten sollten sich baldmöglichst ihre Eintrittskarten sichern.

Bei der Soldatenwallfahrt in Vierzehnheiligen sind die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach als Führungskapelle vertreten. Da sich der Termin mit der Prozession nach Küstersgreuth überschneidet, müssen sich die Orchester aufteilen.

Zum Jubiläumstanz am 17.5.03 sprechen die Ebrachtaler Musikanten alle Freunde traditioneller Tanzmusik an. Schöne Walzer aber auch flottere Klänge laden zum Tanzen ein. Als Überraschung sind Kurzauftritte der Theatergruppe Burgebrach vorgesehen und ein Auftritt von Dominik Geiz, der Erwin Pelzig und seine Freunde imitiert.

Das traditionelle Weinfest am 26.7.03 wird um einen Tag verlängert. Am Sonntag, 27.7.03 steht Burgebrach im Zeichen eines Bläsertreffens. Um 12:00 Uhr gibt es ein Standkonzert des Musikvereins Gundelsheim am Bürgerhaus. Ab 13:30 Uhr bewegt sich ein Festumzug durch Burgebrachs Straßen. Musikkapellen und Ortsvereine können sich noch bei 1. Vorsitzenden Peter Weinmann anmelden. Der Zug endet im Hof der Grundschule Burgebrach, wo Gastkapellen zur Unterhaltung aufspielen und eine Vorführung der Kinder aus der musikalischen Früherziehung stattfindet. Die Bläserjugend wird eine Kinderbetreuung durchführen, damit auch Familien mit Kindern am Fest teilnehmen können. Musikalisch geht das Jubiläumsjahr mit den Herbstkonzerten im Oktober zu Ende.

Kassier Georg Bayer erläuterte den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Alois Bogensperger und Gerhard Eck bescheinigten eine korrekte Kassenführung, somit konnte die Vorstandschaft entlastet werden.

Der Wahlausschuss mit Werner Lamprecht, Uwe Dressel und Heimo Bierwirth führte die Neuwahlen zügig durch. Die Ausschüsse wurden insgesamt etwas gestrafft.

Gewählt wurden:

Vorstandschaft:

1. Vors. Weinmann Peter
2. Vors. Neser Elisabeth
3. Vors. Kaiser Wolfgang
Kassier Bayer Georg
Schriftführerin Geiger Silke

Ausschüsse:

Organisationsleitung Seuferling Frank
Notenwart Brodmerkel Markus
Zeugwarte Bogensperger Lorenz Dressel Uwe Inhofer Niki Neser Markus
Vergnügungsausschuss Lamprecht Werner Dürrbeck Margit Eck Renate
Elternvertreter (Nachwuchsorchester) Dippold Andrea Wernsdörfer Beate
Elternvertreter (Anfängerorchester) Dietsch Petra Kram Maria
Internet Kaiser Wolfgang
Kassenprüfer Bogensperger Alois Eck Gerhard

Da der 1. Vorsitzende der Bläserjugend Michael Beck sein Amt zur Verfügung stellte, wurde Felix Fels von den Jungmusikern als neuer 1. Vorsitzender gewählt.

Die Jahreshauptversammlung der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach fand im Saal der Brauerei Schwan Burgebrach statt. 1. Vorsitzender Peter Weinmann konnte als Ehrengast den 1. Bürgermeister und Schirmherrn im Jubiläumsjahr, Georg Bogensperger, begrüßen.

Der Bürgermeister stellte in seinem Grußwort die Arbeit der Ebrachtaler Musikanten für die Marktgemeinde heraus und betonte, dass er die musikalischen Veranstaltungen immer gern besucht. Örtliche Ereignisse, wie z. B. ein Frühjahrsmarkt, würden durch ein Standkonzert aufgewertet. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder trug Schriftführer Thomas Lahner das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung vor.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Peter Weinmann auf die Entwicklung des Vereins ein. Die Gesamtzahl der Mitglieder im Musikverein beläuft sich auf 431. Die Zahl der aktiven Musiker blieb im Vergleich zum Vorjahr bei 164. Besonders erfreulich ist die hohe Zahl von 124 Jungmusikern. Der Einsatz von Orchestern mit so vielen Musikerinnen und Musikern erfordert stets hohen logistischen und finanziellen Aufwand. Durch den Einsatz und das Engagement aller lässt sich dies meist reibungslos leisten.

Die 3 Orchester der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach wurden im vergangenen Jahr neu strukturiert und das Hauptorchester kräftig verjüngt. Außerdem konstituiert sich ein 4. Orchester das vor allem Unterhaltungsmusik probt. Dieses Orchester wird verstärkt für Auftritte in Festzelten, bei Weinfesten und ähnlichen Anlässen herangezogen.

Bei den Wertungsspielen in Bamberg traten die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach wieder mit 3 Orchestern an. Trotz der Neustrukturierung erreichte das Hauptorchester in der Oberstufe und das Nachwuchsorchester in der Mittelstufe einen "sehr guten Erfolg". Das Anfängerorchester konnte in der Unterstufe einen "guten Erfolg" verbuchen. Anschließend stellte der Vorsitzende die wichtigsten Auftritte heraus.

Die Ebrachtaler Musikanten bieten jetzt eine breit gefächerte Ausbildung von der musikalischen Früherziehung bis zur Ausbildung an allen Instrumenten. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass sich die Musiker den Prüfungen des NBMB unterziehen, stellte 2. Vorsitzende Elisabeth Neser fest. Sie führte aus, dass 14 Teilnehmer die D1-Prüfung (Bronze-Stufe) und 11 Teilnehmer die D2-Prüfung (Silber-Stufe) erfolgreich absolvierten. Die Vorbereitung auf die Prüfungen lag in der Hand von Martina Fels.

Die Arbeit in kleinen Gruppen wird von den Ebrachtaler Musikanten erfolgreich gepflegt. Zur Zeit existieren 2 Klarinetten-, 2 Saxophon- und ein Blechbläserensemble. Das Saxophon-Duo Lisa Ludwig und Benedikt Bonhag wurde auf Landesebene in Ingolstadt mit "sehr gut" eingestuft. Der Schlagzeuger Simon Güttler erzielte beim nämlichen Wettbewerb ebenfalls die Bewertung "sehr gut".

Auf die Konzerte bereitete sich das Anfänger- und Nachwuchsorchester bei einem Probenwochenende auf Burg Feuerstein vor, das Hauptorchester in Wunsiedel. Für die Konzertarbeit schaffte der Verein Röhrenglocken und eine Bassklarinette an. Der Vorsitzende wies die Versammlung darauf hin, dass ab 2003 vom NBMB keine Zuschüsse mehr für Gebrauchtinstrumente gewährt werden.

Dirigent Heimo Bierwirth berichtete auf unterhaltsame Weise über die Arbeit mit seinen 4 Orchestern. Er sprach die Stärken und Schwächen an. Dass die Arbeit der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach auf fruchtbaren Boden fällt zeigt sich schon am Besuch der Jahreshauptversammlung durch viele Jungmusiker. Probleme gibt es allerdings hin und wieder beim Informationsfluss zwischen Vorstandschaft, Dirigenten und Musikern. Verschiedene Lösungsmöglichkeiten wurden von der Versammlung diskutiert. Kritisch wurde angemerkt, dass trotz Vereinszeitung, gepflegter Internetseite und regelmäßiger Kurzinformationen durch den Dirigenten Missverständnisse vorkommen. Der Dirigent appellierte an die Eltern, die Kinder wöchentlich anzuhalten den Inhalt der Postfächer im Probenraum zu überprüfen und zu entnehmen.

3. Vorsitzender Wolfgang Kaiser informierte über die Internetseite der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach. Die Seiten sind stets aktuell und enthalten alle wichtigen Informationen für die Musiker und rund um den Verein.

Peter Weinmann stellte die wichtigsten Aktivitäten für das 40jährige Jubiläum vor. Am 4. 4.2003 findet ein Konzert mit dem Heeresmusikkorps 12 aus Veitshöchheim statt. Der Kartenvorverkauf wird über die Raiffeisenbank und Sparkasse Burgebrach sowie über Musiker und Vorstandschaft abgewickelt. Interessenten sollten sich baldmöglichst ihre Eintrittskarten sichern.

Bei der Soldatenwallfahrt in Vierzehnheiligen sind die Ebrachtaler Musikanten Burgebrach als Führungskapelle vertreten. Da sich der Termin mit der Prozession nach Küstersgreuth überschneidet, müssen sich die Orchester aufteilen.

Zum Jubiläumstanz am 17.5.03 sprechen die Ebrachtaler Musikanten alle Freunde traditioneller Tanzmusik an. Schöne Walzer aber auch flottere Klänge laden zum Tanzen ein. Als Überraschung sind Kurzauftritte der Theatergruppe Burgebrach vorgesehen und ein Auftritt von Dominik Geiz, der Erwin Pelzig und seine Freunde imitiert.

Das traditionelle Weinfest am 26.7.03 wird um einen Tag verlängert. Am Sonntag, 27.7.03 steht Burgebrach im Zeichen eines Bläsertreffens. Um 12:00 Uhr gibt es ein Standkonzert des Musikvereins Gundelsheim am Bürgerhaus. Ab 13:30 Uhr bewegt sich ein Festumzug durch Burgebrachs Straßen. Musikkapellen und Ortsvereine können sich noch bei 1. Vorsitzenden Peter Weinmann anmelden. Der Zug endet im Hof der Grundschule Burgebrach, wo Gastkapellen zur Unterhaltung aufspielen und eine Vorführung der Kinder aus der musikalischen Früherziehung stattfindet. Die Bläserjugend wird eine Kinderbetreuung durchführen, damit auch Familien mit Kindern am Fest teilnehmen können. Musikalisch geht das Jubiläumsjahr mit den Herbstkonzerten im Oktober zu Ende.

Kassier Georg Bayer erläuterte den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Alois Bogensperger und Gerhard Eck bescheinigten eine korrekte Kassenführung, somit konnte die Vorstandschaft entlastet werden.

Der Wahlausschuss mit Werner Lamprecht, Uwe Dressel und Heimo Bierwirth führte die Neuwahlen zügig durch. Die Ausschüsse wurden insgesamt etwas gestrafft.

Gewählt wurden:

Vorstandschaft:

1. Vors. Weinmann Peter
2. Vors. Neser Elisabeth
3. Vors. Kaiser Wolfgang
Kassier Bayer Georg
Schriftführerin Geiger Silke

Ausschüsse:

Organisationsleitung Seuferling Frank
Notenwart Brodmerkel Markus
Zeugwarte Bogensperger Lorenz Dressel Uwe Inhofer Niki Neser Markus
Vergnügungsausschuss Lamprecht Werner Dürrbeck Margit Eck Renate
Elternvertreter (Nachwuchsorchester) Dippold Andrea Wernsdörfer Beate
Elternvertreter (Anfängerorchester) Dietsch Petra Kram Maria
Internet Kaiser Wolfgang
Kassenprüfer Bogensperger Alois Eck Gerhard

Da der 1. Vorsitzende der Bläserjugend Michael Beck sein Amt zur Verfügung stellte, wurde Felix Fels von den Jungmusikern als neuer 1. Vorsitzender gewählt.

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.