Menu
 

Herbstkonzert 2019

Die Burgebracher Konzerte im Herbst 2019 der Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V. lockten wieder viele Musikbegeisterte in die Steigerwaldhalle nach Burgebrach. Die Hauptakteure am Konzertsamstag waren wie bereits im letzten Jahr wieder die Jungmusiker und Musikerinnen und die Spätzünder der Ebrachtaler. Die feierliche Eröffnung gestaltete das "Große Blasorchester" unter der Leitung von Florian Unkauf mit dem energiegeladenen Werk "A Festival Prelude" von Alfred Reed. Hiernach räumten die Großen bereits die Bühne und übergaben das musikalische Zepter weiter an die „Spätzünder“.

Spätzünder begeistern beim 10. Herbstkonzert mit James Bond und Michael Jackson

Nach der Begrüßung durch ersten Vorsitzenden Bernd Dreßel präsentierten diese mit ihrem Dirigenten Markus Müller das Werk "The Best of James Bond" von Paul Murtha. Danach folgte der "Sternschnuppenwalzer" von Alexander Pfluger. Mit "The King of Pop" von Johnnie Vinson ehrten sie den bereits vor zehn Jahren verstorbenen Michael Jackson. Hiernach verabschiedeten sich die Spätzünder mit ihrem letzten offiziellen Stück "Mit Blasmusik im Herzen" von Alexander Pfluger. Nach tosendem Applaus spielten sie noch die Zugabe "I´m a believer".  Danach eroberten die Jüngsten, die "Juniorbläser" mit ihren Dirigentinnen Juliane Wellein und Nina Brunner die Bühne und rockten sie mit den Stücken "Penguin Promenade" von Mike Hannickel und "Viking!" von Michael Sweeney. Das Publikum war begeistert vom Können der Jungs und Mädels und forderte eine Zugabe. Somit verabschiedeten sich die "Juniorbläser" mit dem Stück "Roadrunner" von Martin Klaschka.

Nachwuchsorchester präsentiert aktuelle Chart-Hits

Nach einer kurzen Pause eröffnete das "Nachwuchsorchester" mit seinen Dirigentinnen Juliane Wellein und Nina Brunner den zweiten Konzertteil des Abends mit dem Stück "Ahoy!" von Randy Beck. Hiernach wurde es schaurig im Saal, da Captain Jack Sparrow mit seiner Black Pearl die Weltmeere unsicher machte. Die Musikerinnen und Musiker präsentierten das Werk "Pirates oft the Caribbean 2" von Michael Brown. Mit „Shallow“ dem Titelsong des Filmes "A Star ist born" von Lady Gaga und Bradley Cooper traf das Nachwuchsorchester genau ins Schwarze, da dieses Stück aus dem Jahre 2018 ein Welthit wurde und somit topaktuell und weltbekannt ist. Das Werk "Cheap Thrills" von Michael Brown bildete dann den musikalischen Abschluss. Es folgte tosender Applaus und Jubelrufe. Zum Dank wurden die Zuhörer noch mit der Zugabe "Highway to Hell" belohnt. Den musikalischen Abschluss des Konzertes bildete das "Große Blasorchester" mit seinem Dirigenten Florian Unkauf.

Großes Blasorchester entführt in die Märchenwelt

Den Konzertsonntag gestaltete ausschließlich das "Große Blasorchester" der Ebrachtaler. Sie präsentierten dem Publikum einen märchenhaften musikalischen Abend. Die schönsten Melodien rund um die sagenumwobene zauberhafte Welt der Feen, Sagen und Märchen verzauberte die Steigerwaldhalle. Mit dem energiegeladenen Stück "A Festival Prelude" von Alfred Reed eröffneten die Musikerinnen und Musiker mit ihrem Dirigenten Florian Unkauf das Konzert. Nach der Begrüßung übergab Bernd Dreßel das Wort an die charmante Moderatorin Madeleine Thaler, die durch das weitere Konzertprogramm führte. Musikalisch folgte eine kurze Zusammenfassung der, Original vierstündigen Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg unter der Wartburg". Der Komponist Alfred Bösendorfer schaffte es mit dem „Tannhäuser Festival“ die besten Melodien dieser Oper perfekt zu vereinen und somit die Zuhörer zu begeistern. Das darauffolgende Werk "A Fairy Tale" von Ferrer Ferran handelte von kleinen grazilen und elfenhaften Feen. Man konnte beim Zuhören der Fantasie freien Lauf lassen.

Johanna Schütz begeistert mit der Soloklarinette

Um nicht zu tief in den Träumen zu versinken, war das nächste Werk "Concerto per Clarinetto" von Kees Vlak ein sehr anspruchsvolles Solostück für die Klarinette. Der Komponist orientierte sich hierbei an seinem weltberühmten Vorbild Wolfgang Amadeus Mozart. Die Solistin Johanna Schütz zeigte souverän ihr Können und wurde mit langanhaltenden Applaus dafür belohnt. Auch das eindrucksvolle Werk "Arabesque" von Samuel R. Hazo beinhaltete am Anfang eine wunderschöne Soloimprovisation für die Querflöte. Diese präsentierte eindrucksvoll die Flötistin Juliane Wellein. Danach folgte ihr das ganze Orchester in die bunte Welt des Orients mit seinen mystischen Klängen. Nach einer kurzen Pause ging es mit dem Einzugsmarsch aus der bekannten Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß Sohn im Konzertprogramm weiter.

Das Werk "Of Castles and Legends" von Thomas Doss spiegelte die Legende von der weißen Jungfrau auf der Kugelsburg wider. Hiernach kam dann das sehr bekannte Stück "Aladdin" von Alan Menken. Danach verabschiedete sich schließlich das "Große Blasorchester" und der Dirigent Florian Unkauf mit ihrem letzten offiziellen Werk "The Wizard of Oz" arrangiert von J. Barnes vom Publikum. Die begeisterten Zuhörer jubelten und applaudierten sehr lange und forderten noch Zugaben vom Orchester. Mit dem "König Ludwig II. – Marsch" und dem amüsanten Stück "Whistle while you work" aus dem Märchen Schneewittchen endete schließlich der Konzertabend.

Copyright © 2019 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.