Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Serenadenkonzert 2014

08.07.2014

Beim diesjährigen Serenadenkonzert des Großen Blasorchesters des Musikvereins Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V. auf dem Kirchplatz der St. Vitus Kirche in Burgebrach ertönten die verschiedensten Melodien. Von afrikanischen Klängen, moderner Rockmusik bis zu Opernklängen war für jeden der begeisterten Zuhörer etwas dabei. Mit Auszügen aus der französischen Oper "La Belle Helene" von Jaques Offenbach eröffneten die Musiker und Musikerinnen mit ihrem Dirigenten Armin Häfner feierlich ihre Serenade. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Bernd Dreßel führte die charmante Moderatorin Madeleine Thaler weiter durch das Programm.

Nachdem das Orchester musikalisch Teile des Lebens der schönsten Frau der Welt, "Helena", der Gattin des griechischen Königs Menelaos beschrieben hatten, präsentierte es im Anschluss daran das dreisätzige Werk "First Suite in Es", welches 1909 eigens für Blasorchester von Gustav Holst komponiert wurde.

Darauf hin brachte das Orchester und die Solistin Christina Ziegler an der Djembe mit dem Stück "African Wildlife" von Kees Vlak afrikanisches Feeling auf den Kirchplatz. Es ertönten wilde Trommelschläge vermischt mit afrikanischen Rhythmen, die das Publikum auf eine  musikalische Safari ins ferne Afrika mitnahmen. Als Höhepunkt des Abends präsentierten die Musikerinnen und Musiker ihr diesjähriges Wertungsspielstück "Kraftwerk" von Jacob de Haan, mit dem sie in der Oberstufe einen "ausgezeichneten Erfolg" erzielten. In dem Werk geht es um die Geschichte der bekannten Stadt Grafenrheinfeld im zwanzigsten Jahrhundert.

Mit dem Solostück für Tenorhorn "Carrickfergus" von Stephen Roberts, gespielt von Bernd Dreßel, interpretierte das Orchester ein Stück mit Geschichte. Das irische Volkslied, dessen Entstehung bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht, ist Bestandteil des Scooter-Songs "And the Beats goes on!" und wurde auch auf der Beerdigung von John F. Kennedy, Jr gespielt. Das nächste Werk, "The Cream of Clapton", arrangiert von Ron Sebgrets spiegelte das Leben des englischen Blues- und Rock Gitarristen und Sänger Eric Clapton wieder. Doch die Reise in die Welt der Stars endete mit diesem Werk nicht. Das Große Blasorchester führte das Publikum musikalisch weiter zu einem ebenfalls weltbekannten Künstler, Entertainer und Teenie-idol. Das von Don Campell arrangierte Medley "Let me entertain you" beinhaltet die schönsten Stücke des Künstlers Robbie Williams.

Um die Stimmung auf der Bühne und unter den Zuhörern noch mehr zu heben verabschiedeten sich die Musiker und Musikerinnen mit dem weltbekannten Stück "It´s raining men" aus den 1980er Jahren von den Weather Girls.

Auf Wunsch des Publikums führte das Große Blasorchester noch zwei Zugaben, den "MGB-Marsch" von Franco Cesarini und "Abendsegen" aus der Märchenoper Hänsel und Gretel auf.

Beim diesjährigen Serenadenkonzert des Großen Blasorchesters des Musikvereins Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V. auf dem Kirchplatz der St. Vitus Kirche in Burgebrach ertönten die verschiedensten Melodien. Von afrikanischen Klängen, moderner Rockmusik bis zu Opernklängen war für jeden der begeisterten Zuhörer etwas dabei. Mit Auszügen aus der französischen Oper "La Belle Helene" von Jaques Offenbach eröffneten die Musiker und Musikerinnen mit ihrem Dirigenten Armin Häfner feierlich ihre Serenade. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Bernd Dreßel führte die charmante Moderatorin Madeleine Thaler weiter durch das Programm.

Nachdem das Orchester musikalisch Teile des Lebens der schönsten Frau der Welt, "Helena", der Gattin des griechischen Königs Menelaos beschrieben hatten, präsentierte es im Anschluss daran das dreisätzige Werk "First Suite in Es", welches 1909 eigens für Blasorchester von Gustav Holst komponiert wurde.

Darauf hin brachte das Orchester und die Solistin Christina Ziegler an der Djembe mit dem Stück "African Wildlife" von Kees Vlak afrikanisches Feeling auf den Kirchplatz. Es ertönten wilde Trommelschläge vermischt mit afrikanischen Rhythmen, die das Publikum auf eine  musikalische Safari ins ferne Afrika mitnahmen. Als Höhepunkt des Abends präsentierten die Musikerinnen und Musiker ihr diesjähriges Wertungsspielstück "Kraftwerk" von Jacob de Haan, mit dem sie in der Oberstufe einen "ausgezeichneten Erfolg" erzielten. In dem Werk geht es um die Geschichte der bekannten Stadt Grafenrheinfeld im zwanzigsten Jahrhundert.

Mit dem Solostück für Tenorhorn "Carrickfergus" von Stephen Roberts, gespielt von Bernd Dreßel, interpretierte das Orchester ein Stück mit Geschichte. Das irische Volkslied, dessen Entstehung bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht, ist Bestandteil des Scooter-Songs "And the Beats goes on!" und wurde auch auf der Beerdigung von John F. Kennedy, Jr gespielt. Das nächste Werk, "The Cream of Clapton", arrangiert von Ron Sebgrets spiegelte das Leben des englischen Blues- und Rock Gitarristen und Sänger Eric Clapton wieder. Doch die Reise in die Welt der Stars endete mit diesem Werk nicht. Das Große Blasorchester führte das Publikum musikalisch weiter zu einem ebenfalls weltbekannten Künstler, Entertainer und Teenie-idol. Das von Don Campell arrangierte Medley "Let me entertain you" beinhaltet die schönsten Stücke des Künstlers Robbie Williams.

Um die Stimmung auf der Bühne und unter den Zuhörern noch mehr zu heben verabschiedeten sich die Musiker und Musikerinnen mit dem weltbekannten Stück "It´s raining men" aus den 1980er Jahren von den Weather Girls.

Auf Wunsch des Publikums führte das Große Blasorchester noch zwei Zugaben, den "MGB-Marsch" von Franco Cesarini und "Abendsegen" aus der Märchenoper Hänsel und Gretel auf.

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.