Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Konzert zum neuen Jahr der Ebrachtaler

08.02.2012

Schon zum vierten Mal lud das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten zu einem Kirchenkonzert in die St. Vitus-Kirche in Burgebrach ein. Über fünfzig engagierte Musiker aller Blasinstrumentengattungen nahmen sich vor, zusammen mit ihrem Dirigenten Dietmar Kohl, ihr Publikum zu begeistern. Dies gelang mit hymnischen Klängen beeindruckend und würdigte das Ambiente des altehrwürdigen Hauses.

Das diesjährige Kirchenkonzert eröffnete das Orchester mit „Vorspiel, Fanfare und Choral“ von P.B. Smith und sorgte damit für einen feierlichen Auftakt. Mit Ausschnitten aus dem bekannten Kirchenlied „Großer Gott wir loben dich“ wurde ein passender Rahmen für das Konzert und die anschließenden Grußworte des ersten Vorstands Bernd Dreßel und des Burgebracher Pfarrers Friedmann gestaltet.

Im Anschluss daran wurden die Zuhörer durch das großartige Werk „Aquarium“ von Johan de Meij in die tropische Unterwasserwelt entführt. Neben dem munteren Buntbarsch, dem geschickten Zitteraal, dem beeindruckenden Engelhai wurden auch Seepferdchen, Zebrafisch und ein fröhlicher Schwarm Guppies auf ihren Streifzügen durch das kühle Nass begleitet. Eingestimmt, und im weiteren Konzertverlauf begleitet, wurden die Zuhörer wieder durch die Moderation von Andrea Braungart.

In der Totenmessse „Requiem aeternam“ von Norman Tailor standen dann im Gegensatz zum vorherigen Werk kräftige, aber auch bewegende Melodien im Vordergrund.

Auch das folgende Stück, ein deutsches Requiem, von Johannes Brahms, „Blessed are They“ – „Selig, die Verfolgung leiden“, war für eine Trauermesse komponiert worden und sollte den Menschen Hoffnung auf die Erlösung nach dem Tode verheißen.

Bei “Romance from The Gadfly” von Dmitri Shostakovich handelte es sich um die Filmmusik zu „The Gadfly“ – „Die Stechfliege“ nach einer Novelle von Ethel Lilian Voynich, die das Kämpfen und Leiden eines internationalen Aktivisten in Italien beschreibt. Thematisch standen Glaube, Revolution, Ernüchterung und Romantik dabei im Vordergrund, musikalisch jedoch die gelungene Solo-Darbietung der Saxophonistin Lisa Ludwig.

Das letzte offizielle Stück, “A Choral for a Solemn Occasion” von Marc van Delft, interpretierten die Ebrachtaler mit ausdrucksstarken und kräftigen Fortissimostellen bravourös und stellten ihre Klasse durch das eindrucksvolle Zusammenklingen aller Register unter Beweis.

Durch nicht endend wollenden Applaus forderten die Konzertbesucher eine Zugabe, die „Im Lied der Hoffnung“ und der Wiederholung einiger Sequenzen des Stückes „Requiem aeternam“ dem begeisterten Publikum von den Musikerinnen und Musikern gerne gewährt wurde.

Nach diesem erfolgreichen Jahresauftakt werden die Ebrachtaler auch dieses Jahr wieder mit dem Böhmischen Abend am 28.4.12,  dem Serenadenkonzert am 14.7., dem Weinfest am 28.7. und den Burgebracher Konzerten aufhorchen lassen. Seien Sie auch dann dabei!

Schon zum vierten Mal lud das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten zu einem Kirchenkonzert in die St. Vitus-Kirche in Burgebrach ein. Über fünfzig engagierte Musiker aller Blasinstrumentengattungen nahmen sich vor, zusammen mit ihrem Dirigenten Dietmar Kohl, ihr Publikum zu begeistern. Dies gelang mit hymnischen Klängen beeindruckend und würdigte das Ambiente des altehrwürdigen Hauses.

Das diesjährige Kirchenkonzert eröffnete das Orchester mit „Vorspiel, Fanfare und Choral“ von P.B. Smith und sorgte damit für einen feierlichen Auftakt. Mit Ausschnitten aus dem bekannten Kirchenlied „Großer Gott wir loben dich“ wurde ein passender Rahmen für das Konzert und die anschließenden Grußworte des ersten Vorstands Bernd Dreßel und des Burgebracher Pfarrers Friedmann gestaltet.

Im Anschluss daran wurden die Zuhörer durch das großartige Werk „Aquarium“ von Johan de Meij in die tropische Unterwasserwelt entführt. Neben dem munteren Buntbarsch, dem geschickten Zitteraal, dem beeindruckenden Engelhai wurden auch Seepferdchen, Zebrafisch und ein fröhlicher Schwarm Guppies auf ihren Streifzügen durch das kühle Nass begleitet. Eingestimmt, und im weiteren Konzertverlauf begleitet, wurden die Zuhörer wieder durch die Moderation von Andrea Braungart.

In der Totenmessse „Requiem aeternam“ von Norman Tailor standen dann im Gegensatz zum vorherigen Werk kräftige, aber auch bewegende Melodien im Vordergrund.

Auch das folgende Stück, ein deutsches Requiem, von Johannes Brahms, „Blessed are They“ – „Selig, die Verfolgung leiden“, war für eine Trauermesse komponiert worden und sollte den Menschen Hoffnung auf die Erlösung nach dem Tode verheißen.

Bei “Romance from The Gadfly” von Dmitri Shostakovich handelte es sich um die Filmmusik zu „The Gadfly“ – „Die Stechfliege“ nach einer Novelle von Ethel Lilian Voynich, die das Kämpfen und Leiden eines internationalen Aktivisten in Italien beschreibt. Thematisch standen Glaube, Revolution, Ernüchterung und Romantik dabei im Vordergrund, musikalisch jedoch die gelungene Solo-Darbietung der Saxophonistin Lisa Ludwig.

Das letzte offizielle Stück, “A Choral for a Solemn Occasion” von Marc van Delft, interpretierten die Ebrachtaler mit ausdrucksstarken und kräftigen Fortissimostellen bravourös und stellten ihre Klasse durch das eindrucksvolle Zusammenklingen aller Register unter Beweis.

Durch nicht endend wollenden Applaus forderten die Konzertbesucher eine Zugabe, die „Im Lied der Hoffnung“ und der Wiederholung einiger Sequenzen des Stückes „Requiem aeternam“ dem begeisterten Publikum von den Musikerinnen und Musikern gerne gewährt wurde.

Nach diesem erfolgreichen Jahresauftakt werden die Ebrachtaler auch dieses Jahr wieder mit dem Böhmischen Abend am 28.4.12,  dem Serenadenkonzert am 14.7., dem Weinfest am 28.7. und den Burgebracher Konzerten aufhorchen lassen. Seien Sie auch dann dabei!

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.