Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Konzert zum neuen Jahr 2015

03.02.2015

Einen festlichen und musikalischen Einstieg ins neue Jahr 2015 bot das Große Blasorchester des Musikvereins Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e. V. Mitte Januar in der St. Vitus Kirche in Burgebrach. Mit ihrem bereits siebten Konzert zum Neuen Jahr begeisterten die rund fünfzig engagierten Musikerinnen und Musiker zusammen mit ihrem Dirigenten Armin Häfner mit besinnlichen, herzergreifenden und hymnischen Klängen.

Als feierlichen Auftakt spielte das Orchester die Eröffnungsfanfare "Fanfare and Fluorishes" von James Curnow. Nach einleitenden Grußworten durch den 1. Vorstand, Bernd Dreßel, führte Moderatorin Madeleine Thaler durch das Programm. Mit dem dreistimmigen Kanon "Dona Nobis Pacem", bekannt aus dem Agnus Dei, dem gesungenen Bittruf der Eucharistiefeier während der Brotbrechung, ging es musikalisch weiter.

Das darauffolgende Stück "Four old Dances" spiegelte vier Tanzstile des englischen und französischen Hofes in der Barockzeit musikalisch wider. Hiernach folgte ein Solostück für Tuba, gespielt von Pascal Kraus, "Panis Angelicus".

Das emotionalste Werk des Abends war "Dances of Innocence" vom bekannten Komponisten Jan van der Roost. Dieser schrieb es zum Gedenken an ein mit 13 Jahren verstorbenes, musikbegeistertes Mädchen. Mit dem ersten Akt "Largo from Xerxes" von Georg Friedrich Händel, aus der Oper Xerxes, präsentierte das Orchester die Geschichte des achämendischen Großkönigs und ägyptischen Pharao Xerxes I. Dies war ein Solostück für Englisch Horn, gespielt von Chad Mc Roberts. Weiter im Programm ging es mit dem italienischen Stück "Chantueri" von Lorenzo Pusceddi. Ein weiteres Highlight des Konzertes war die wohl schönste und atemberaubendste Oper der Welt, die Märchenoper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdincks. Mit dem letzten offiziellen Stück "The Glory of Love" – "Die Herrlichkeit der Liebe" verabschiedete sich das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten mit ihrem Dirigenten vom begeisterten Publikum. Nach tosendem Applaus und Standing Ovations bedankte sich Armin Häfner noch persönlich bei den Zuhörern und hob dann den Taktstock für die Zugabe, den "St. Thomas Choral".

Einen festlichen und musikalischen Einstieg ins neue Jahr 2015 bot das Große Blasorchester des Musikvereins Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e. V. Mitte Januar in der St. Vitus Kirche in Burgebrach. Mit ihrem bereits siebten Konzert zum Neuen Jahr begeisterten die rund fünfzig engagierten Musikerinnen und Musiker zusammen mit ihrem Dirigenten Armin Häfner mit besinnlichen, herzergreifenden und hymnischen Klängen.

Als feierlichen Auftakt spielte das Orchester die Eröffnungsfanfare "Fanfare and Fluorishes" von James Curnow. Nach einleitenden Grußworten durch den 1. Vorstand, Bernd Dreßel, führte Moderatorin Madeleine Thaler durch das Programm. Mit dem dreistimmigen Kanon "Dona Nobis Pacem", bekannt aus dem Agnus Dei, dem gesungenen Bittruf der Eucharistiefeier während der Brotbrechung, ging es musikalisch weiter.

Das darauffolgende Stück "Four old Dances" spiegelte vier Tanzstile des englischen und französischen Hofes in der Barockzeit musikalisch wider. Hiernach folgte ein Solostück für Tuba, gespielt von Pascal Kraus, "Panis Angelicus".

Das emotionalste Werk des Abends war "Dances of Innocence" vom bekannten Komponisten Jan van der Roost. Dieser schrieb es zum Gedenken an ein mit 13 Jahren verstorbenes, musikbegeistertes Mädchen. Mit dem ersten Akt "Largo from Xerxes" von Georg Friedrich Händel, aus der Oper Xerxes, präsentierte das Orchester die Geschichte des achämendischen Großkönigs und ägyptischen Pharao Xerxes I. Dies war ein Solostück für Englisch Horn, gespielt von Chad Mc Roberts. Weiter im Programm ging es mit dem italienischen Stück "Chantueri" von Lorenzo Pusceddi. Ein weiteres Highlight des Konzertes war die wohl schönste und atemberaubendste Oper der Welt, die Märchenoper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdincks. Mit dem letzten offiziellen Stück "The Glory of Love" – "Die Herrlichkeit der Liebe" verabschiedete sich das Große Blasorchester der Ebrachtaler Musikanten mit ihrem Dirigenten vom begeisterten Publikum. Nach tosendem Applaus und Standing Ovations bedankte sich Armin Häfner noch persönlich bei den Zuhörern und hob dann den Taktstock für die Zugabe, den "St. Thomas Choral".

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.