Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.

Juniorprüfung 2014

14.07.2014

Am 12.07.2014 erwarben 6 Jungmusiker/-innen der Ebrachtaler Musikanten das Juniorabzeichen, das 2006 vom Nordbayerischen Musikbund in Zusammenarbeit mit der Nordbayerischen Bläserjugend eingeführt wurde.

Das Juniorabzeichen gibt Kindern frühzeitig die Möglichkeit, ihr Können der Öffentlichkeit  vorzustellen. Auch soll es die Kinder an Art und Umfang der später folgenden Leistungsprüfungen D1, D2 und D3 heranführen, ohne die besondere Situation einer Prüfung in ungewohnter Umgebung zu beinhalten. Die Kinder werden so zum Üben motiviert und erhalten ein Abzeichen, das sie in die große Blasmusikfamilie aufnimmt. Gleichzeitig erfolgt über dieses Vorspiel eine Leistungskontrolle der frühinstrumentalen Ausbildung.

Die Juniorprüfung besteht aus zwei Teilen. Im theoretischen Teil werden schriftlich die Grundlagen der Musik (Noten, Vorzeichen, Haltebögen, einfache Takt-Arten, Wiederholungen, einfache Rhythmen- und Tonhöhen-Bestimmungen) abgefragt.

Im praktischen Teil müssen eine Dur-Tonleiter sowie zwei frei gewählte Stücke vorgetragen werden.

Bei der diesjährigen Juniorprüfung wurden dabei von den 6 Musikerinnen und Musikern folgende Ergebnisse erzielt.

Das Prädikat mit "gutem Erfolg" erreichte Gabriel Fitros (Schlagzeug).  Mit "sehr gutem Erfolg" bestanden haben Lina Meyer (Querflöte) und Paula Postler (Klarinette). Einen "ausgezeichneten Erfolg" haben Alina Grass (Querflöte), Lisa Lindner (Querflöte) und Annabell Seelmann (Klarinette) erreicht.

Die Juniorabzeichen sowie die entsprechenden Urkunden wurden direkt im Anschluss an die Prüfung von den Prüfern übergeben. Die Jury bestand aus Stephanie Schlicht (Juniorprüferin), Karina Dürrbeck (Vorsitzende der Bläserjugend und Fachprüferin) sowie Pascal Kraus (Beisitzer der Bläserjugend und Fachprüfer).

Am 12.07.2014 erwarben 6 Jungmusiker/-innen der Ebrachtaler Musikanten das Juniorabzeichen, das 2006 vom Nordbayerischen Musikbund in Zusammenarbeit mit der Nordbayerischen Bläserjugend eingeführt wurde.

Das Juniorabzeichen gibt Kindern frühzeitig die Möglichkeit, ihr Können der Öffentlichkeit  vorzustellen. Auch soll es die Kinder an Art und Umfang der später folgenden Leistungsprüfungen D1, D2 und D3 heranführen, ohne die besondere Situation einer Prüfung in ungewohnter Umgebung zu beinhalten. Die Kinder werden so zum Üben motiviert und erhalten ein Abzeichen, das sie in die große Blasmusikfamilie aufnimmt. Gleichzeitig erfolgt über dieses Vorspiel eine Leistungskontrolle der frühinstrumentalen Ausbildung.

Die Juniorprüfung besteht aus zwei Teilen. Im theoretischen Teil werden schriftlich die Grundlagen der Musik (Noten, Vorzeichen, Haltebögen, einfache Takt-Arten, Wiederholungen, einfache Rhythmen- und Tonhöhen-Bestimmungen) abgefragt.

Im praktischen Teil müssen eine Dur-Tonleiter sowie zwei frei gewählte Stücke vorgetragen werden.

Bei der diesjährigen Juniorprüfung wurden dabei von den 6 Musikerinnen und Musikern folgende Ergebnisse erzielt.

Das Prädikat mit "gutem Erfolg" erreichte Gabriel Fitros (Schlagzeug).  Mit "sehr gutem Erfolg" bestanden haben Lina Meyer (Querflöte) und Paula Postler (Klarinette). Einen "ausgezeichneten Erfolg" haben Alina Grass (Querflöte), Lisa Lindner (Querflöte) und Annabell Seelmann (Klarinette) erreicht.

Die Juniorabzeichen sowie die entsprechenden Urkunden wurden direkt im Anschluss an die Prüfung von den Prüfern übergeben. Die Jury bestand aus Stephanie Schlicht (Juniorprüferin), Karina Dürrbeck (Vorsitzende der Bläserjugend und Fachprüferin) sowie Pascal Kraus (Beisitzer der Bläserjugend und Fachprüfer).

Copyright © 2017 Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach e.V.